CALL US: +43-1-8972999
DE de

Green Energy

Lemberona steht für BIO, FAIRTRADE und GreenEnergy in Usbekistan
Lemberona produziert nicht nur nach den strengen Vorgaben von BIO und FAIRTRADE, sondern auch bewusst nachhaltig mit erneuerbarer Energie. Dazu sind soziale Verantwortung, biologische Landwirtschaft und humaner, fairer Handel die Säulen für einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen von usbekischen FAIRTRADE Bauern.

 

Mehr denn je ist der verantwortungsvolle Umgang mit den Ressourcen der Erde für Lemberona ein Thema. Die Bewahrung der Klima- und Bodenstabilität, der natürlichen Regenerationsfähigkeit und die Einhaltung strengster Qualitätskriterien, wie BIO und FAIRTRADE, durch die usbekischen Kleinbauern, sind aber nur eine Seite der Medaille. Denn wer sich einerseits der schier unerschöpflichen Schätze der Natur bedient, muss andererseits auch für ihre Erhaltung Sorge tragen. Aus diesem Grund ist Lemberona stets bestrebt, die betrieblichen Verarbeitungsabläufe nachhaltig zu gestalten und GreenEnergy steht im Rahmen des menschlichen Zeithorizonts nahezu unerschöpflich zur Verfügung und weist zudem eine hohe Energieeffizienz auf.

Lemberona ist der größte Importeur von Bio und Fairtrade zertifizierten Lebensmitteln aus Usbekistan nach Europa. Das Land hat jedoch in den letzten Jahren ein massives Energieversorgungsproblem. Einerseits begründet durch den stark wachsenden Eigenbedarf – aufgrund von Bevölkerungs- und Wirtschaftswachstum – und andererseits durch die Förderung von Gasexporten nach China und in andere angrenzende Nachbarländer. Dies führt für ortsansässige Verarbeitungsbetriebe, so auch für den für Lemberona produzierenden Bio Trocknungsbetrieb, zu massiven Problemen durch Produktionsausfälle, Verderb von Ware, Nichterfüllung von Exportverträgen sowie durch Nichtabnahme von vertraglich festgelegten Produktionsmengen der BIO FAIRTRADE Kleinbauerngruppen aufgrund fehlender Trocknungs- und Kühlkapazitäten.

Auf der anderen Seite aber ist Süd-Usbekistan, speziell die Region Samarkand, durch viele Sonnentage gesegnet, die bisher nicht genutzt wurden, da man im Land kurzsichtigerweise ausschließlich auf fossile Energieträger setzt. Diese sind jedoch außerhalb der Großstädte so gut wie nicht verfügbar. Die geschenkten Sonnentage und die geringen Niederschläge während der warmen Jahreszeit (Trocknungszeit) ergeben somit ideale Voraussetzungen für eine nachhaltige Solar-Energiegewinnung und Nutzung.

Hier setzt Lemberona das bereits vorhandene Betriebs-Know-How im Bereich solarer Energiegewinnung und solarer Lebensmitteltrocknung ein. Der Bio zertifizierte Partnerbetrieb in Usbekistan produziert, mit auf solaren Flächen erwärmter Luft, Bio Trockenobst, Bio Trockengemüse, Bio Tees und Bio Trockenkräuter, alles in bester Prämium Qualität und großteils Fairtrade zertifiziert. Diese temperaturkontrollierte Verarbeitung garantiert den Erhalt aller wichtigen Nährstoffe, Vitamine und Enzyme.

Außerhalb der Sonneneinstrahlungsperiode (in der Nacht, bei schlechtem Wetter) war der usbekische Betrieb jedoch zum Teil auf Gas (eine umweltschädliche Energiequelle) angewiesen, das allerdings bereits seit Jahren nicht mehr zuverlässig zur Verfügung steht, schlimmer noch – teilweise gar nicht geliefert wird.

Die Trocknung von Obst und Gemüse ist im Normalfall enorm energieintensiv. Durch den Bau der in Usbekistan – und auch weltweit – in dieser Größe einmaligen Vorzeigeanlage zur solaren Erwärmung von Luft in Kombination mit innovativer Wärmespeicherung, ist es nun möglich die Verarbeitung (Trocknung) der Produkte – ohne Gas – zu gewährleisten. Die tagsüber in großen Mengen erzeugte , in Form von bis zu 100 Grad Celsius heißer Luft, gebundene Energie wird in einem riesigen, isolierten Steinspeicher (mit einer Volumskapazität von 300 LKW-Ladungen Steinen) zurückgehalten. Diese Energie steht dann je nach Bedarf in den Tagesrandstunden und in der Nacht zur Verfügung, wird aus den Steinen abgegeben und wieder in warme Trocknungsluft umgewandelt. Diese Anlage arbeitet überdies CO2 positiv, zudem sehr umweltschonend und leistet dadurch einen kleinen Beitrag zur Verringerung des rasch voranschreitenden Klimawandels.

Kombiniert wurde das Projekt noch durch den Einbau einer Photovoltaik-Anlage, die Ventilatoren sowie Luftführungssysteme mit Strom versorgt.

 
Die gesamte Anlage ist somit zu 100 % energieautark und produziert zu 100 % grüne Energie, GreenEnergy.

Die Verdoppelung der vorhandenen Heißlufterzeugungskapazität und somit der Ausweitungmöglichkeit der Produktionsmenge wurde durch ein PPP Projekt in enger Zusammenarbeit mit der DEG, der Deutschen Entwicklungsgesellschaft, ermöglicht und von Lemberona co-finanziert. Die Zielsetzung lautet, die Absatzmöglichkeiten der einzigartigen Rohstoffe der Bio Fairtrade Kleinbauerngruppen zu erweitern und andererseits auch Lemberona kundenseitig größere Bezugsmengen – aufgrund stetig steigender Nachfrage – zu ermöglichen.

Der Aufbau dieser „Grünen Trocknungsanlage“ erfolgte in enger Kooperation mit einem internationalen Konsortium aus kleinen, innovativen Firmen, die sich auf diesem Gebiet schon umfangreiches Wissen und Erfahrung erarbeitet haben sowie mit regionalen usbekischen Betrieben, die auch gemeinsam den MitarbeiterInnen das Wissen zu Funktionalität und Einsatzmöglichkeiten vermitteln.

Und davon profitieren schließlich alle, vom Produzenten bis zum Konsumenten
Lemberona: Qualität, die man schmeckt!

Lemberona in Radlberg

Die Energie kommt vom Dach – nachhaltige Produktion mit gutem Gewissen! Mehr denn je ist der verantwortungsvolle Umgang mit den Ressourcen der Erde für uns ein Thema.

Die Bewahrung der Klima- und Bodenstabilität, der natürlichen Regenerationsfähigkeit und die Einhaltung strengster Qualitätskriterien, wie BIO und FAIRTRADE, durch unsere Bauern sind aber nur eine Seite der Medaille. Denn wer sich einerseits der schier unerschöpflichen Schätze der Natur bedient, muss andererseits auch für ihre Erhaltung Sorge tragen.

Aus diesem Grund sind wir ebenso bestrebt unsere Verarbeitungsabläufe stets nachhaltig zu gestalten. So produzieren wir mit unserer neuen Photovoltaikanlage am Standort St. Pölten-Radlberg einen Teil unseres Strombedarfs nun selbst. Mit 1.000 m² installierten Dach- und Wandflächenelementen „ernten“ wir täglich bis zu 250 kWh Solarstrom und leisten damit einen wichtigen Beitrag zur CO² Vermeidung. Die heutige Photovoltaik-Technik trägt somit nachweislich zu einer positiven Umweltbilanz bei und gehört zu den regenerativen, sauberen Energien – ganz nach unserer Firmenphilosophie.

Lemberona – denn wir sind uns unserer großen Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt bewusst, das schmeckt man auch in unseren Produkten!